Jäger Alm - der originelle, bayrische Schießwagen

Jägeralm
Dieses Geschäft wurde 1966 von Max Fahrenschon sen. bei einer der damals führenden Wagenbaufirmen, der Fa. Stork, Soest, gekauft. 1994 wurde der Schießwagen bei der Firma Müller, Ründeroth, völlig umgebaut und erhielt eine neue Fassadengestaltung. Die jetzige Malerei wurde 1995 vom Samerberger Künstler Hendrik Müller besonders aufwändig und liebevoll gestaltet.

Die meisten Volksfeste auf der Tournee dieses Schießwagens werden von der Familie Fahrenschon bereits seit mehr als 30 Jahren beschickt. Durch die stets freundliche und seriöse Geschäftsführung, sowie die Riesenauswahl an verschiedenen Schießmöglichkeiten und Gewinnen wurde ein großes Stammpublikum erworben.


Technische Daten
Maße: 12m Front, 2,50m Tiefe, einschließlich Vordach 3,50m Tiefe; ca. 5m Höhe
Stromanschluß: 15 KW, Absicherung 32 Ampere
Gewicht: ca. 10 Tonnen
Transport: 1 Spezialwagen mit 11m Länge und 10 t Gewicht
Mitgeführte Wagen: 1 Wohnwagen 12m, 1 Mannschaftswagen 6m
Aufbaudauer: ca. 3 Stunden mit 2 Personen
Abbaudauer: ca. 3 Stunden mit 2 Personen


Wann und wo kann man zur Jäger Alm hinaufsteigen?     Termine